14. Dezember 2017 Madeleine

Trilogie an den Start gebracht – Pilotierung der visionTour ist ein Erfolg für alle Beteiligten

visionTour

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Mit diesem Motto traten wir unsere Pilotierung in Berlin und Brandenburg an. Drei Klassen, zwei Partnerschulen und sechs Partnerunternehmen. Einfach kann jeder! Wo bleibt denn da der Spaß bei der Berufsorientierung? Am 06. Dezember haben wir mit Teil I unserer visionTour losgelegt. Drei Stunden Vollgas – „besser als Unterricht.“ Mit im Gepäck ein Unterrichtskonzept, das nicht nur Schülerinnen und Schüler begeistert, sondern auch Lehrkräfte fasziniert. Von Tablets, über Smartphones, bis hin zu 360-Grad-Brillen, Action Cams und sechs von uns produzierten Filmen – Technik kommt an. Interaktiv trifft auf multimedial, analog auf digital, Spiel auf Inhalt. Die Mission: Aha-Momente erleben! Es geht darum, einen reellen Bezug herzustellen – die Augen für die Vielfalt der Möglichkeiten zu öffnen und Spaß dran zu haben. Der Inhalt ist klar: über 30 Ausbildungsberufe sichtbar machen und die Erkenntnis, dass es über 300 gibt.

Interaktive Berufsorientierung in Unternehmen

Und dann? Teil II unserer visionTour-Trilogie an den Start bringen! Das erfolgte am 12. Dezember. Mit an Bord waren sechs Partnerunternehmen. Ihr Ziel: Jugendliche von der Ausbildung im eigenen Unternehmen begeistern. Klarer Auftrag für visionYOU: interessierte Jugendliche in die passenden Betriebe schicken. Unser Ansatz: Mitbestimmung statt Erzwingen. Wir berücksichtigen die Prioritäten der Jugendlichen, ordnen sie den Unternehmen zu und planen und organisieren die Touren für unsere Unternehmenspartner. Angst vor Komplexität? Nicht bei uns! Drei Klassen in sechs Unternehmen an sieben Orten und nur einem Tag – check! Langweilige „Besichtigung“ durch interaktive Betriebserkundung ersetzen – check! Engagierte Unternehmen mit interessierten Jugendlichen zusammenbringen – check! Das Resultat? Zwei Wochen voller Faszination, überraschte Gesichter, motivierte Jugendliche und zufriedene Unternehmenspartner.

Reflexionseinheit – Teil III der visionTour folgt im Januar 2018

Was folgt? Teil III unserer Trilogie im Januar – die Reflexionseinheit. Im Fokus steht dabei die Vorstellung des Erlebten bei der Berufsorientierung durch Peer-to-Peer Learning, und natürlich die Integration digitaler Elemente. Das beste an der Pilotierung? Prototyping war gestern, wir starten direkt mit einer fertigen Dienstleistung. „Ich hätte nicht gedacht, dass es so cool wird.“ waren sich mehrere Schülerinnen einig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.