Cash durch Trash – Mit Umweltschutz zum Beruf Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Eine neue Folge unserer fünfteiligen Videoserie geht heute online. Unter dem Motto Berufsorientierung mal anders, haben wir völlig verschiedene Filmstile ausprobiert. Bisher haben wir euch mit unterschiedlichen digitalen Formaten verwöhnt. Und dabei soll es bleiben! In unserem neusten Werk präsentieren wir euch deshalb ein ganz besonderes Ausbildungsvideo – einen Film, der sich selbst nicht zu ernst nimmt. Hier zeigt sich, wer um die Ecke denken kann und Spaß versteht. Wir dürfen vorstellen: „Cash durch Trash – Mit Umweltschutz zum Beruf“. Ein Film über die Aufgaben einer Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft. Und wer glaubt, es drehe sich nur um Müllabfuhr, wird mit diesem Film eines Besseren belehrt.

Digitale Bildung als Spielplatz für unterschiedliche Lerntypen

Mit unserer Serie zeigen wir, wie facettenreich digitale Bildungsformate aus Berlin und Brandenburg sein können. Unterschiedliche Lerntypen brauchen unterschiedliche Formate. 15-minütige Ausbildungsvideos fesseln nicht alle pubertierenden Jugendlichen. Für unser aktuelles Video haben wir deshalb die Kameras zu Hause gelassen und wieder etwas Neues ausprobiert. Wir sagen adieu Bewegtbild, hallöchen „stock motion“. Wir stellen euch damit den bisher komischsten Film unserer Reihe vor. Aber überzeugt euch am besten selbst!

Natürlich freuen wir uns auch bei dieser Produktion über zahlreiche Unterstützer. Heute sagen wir danke an Brause Productions, WBN: Büro für Kommunikation GmbH und Tomás Heise – er hat unserem Film eine Stimme verliehen. Wer jetzt denkt, damit hätten wir unser Pulver verschossen, den können wir beruhigen. In der nächsten Folge erwarten euch spektakuläre Aufnahmen aus schwindelerregender Höhe. Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr nächste Woche bei uns im Blog. Jetzt wünschen wir euch erstmal riesig viel Spaß mit „Cash durch Trash“ und sagen: Bis nächste Woche!

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.